Immobilienpreise und Mietspiegel für die Schweiz (Stand Mai 2021)

Letzte Aktualisierung: 12.05.2021

●  Aktueller Quadratmeterpreis für Häuser
CHF 5'972/m²
+3 % in 12M
●  Aktueller Quadratmeterpreis für Eigentumswohnungen
CHF 6'526/m²
+2 % in 12M
●  Aktuelle Miete pro Quadratmeter
CHF 21.01/m²
+1 % in 12M
Loading chart...

Die hohe Lebensqualität in der Schweiz wird in den Quadratmeterpreisen für Wohnraum deutlich. Wer den Kauf eines Hauses in Betracht zieht, musste in den letzten zwölf Monaten mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von CHF 5'972 rechnen. Verglichen mit den 12 Monaten davor entspricht dies einer Preisentwicklung von +3 %.

Eigentumswohnungen waren im letzten Jahr im Durchschnitt für einen Preis von CHF 6'526 pro Quadratmeter zu erwerben. Hier fand ein Preisanstieg von 2 % im Vergleich zum Vorjahr statt.

Dieser Trend spiegelt sich auch in den Mietpreisen wider. Schweizweit sind die Mieten im letzten Jahr um 2 % gestiegen auf aktuell CHF 21.01 pro Quadratmeter.

Egal ob man kaufen oder mieten möchte, die Schweiz ist teuer. Das Preisniveau variiert jedoch stark nach Region: Während z.B. die Mieten in den Gemeinden Genève (CHF 34.89 pro m²), Zürich (CHF 32.76 pro m²) und Vernier (CHF 28.83 pro m²) sehr hoch sind, kann man in eher ländlich geprägten Kantonen wie dem Kanton Jura (CHF 14.18 pro m²), Kanton Glarus (CHF 16.62 pro m²) und Kanton Neuenburg (CHF 17.17 pro m²) sehr viel günstiger wohnen.

Mittlere Angebotsmieten für Wohnungen in der Schweiz nach Zimmeranzahl. Vergleich der letzten 12 Monate mit den 12 Monaten davor.
Wohnung Miete pro Monat Δ in 1 Jahr
1-1.5 Zimmer CHF 942.50 ±0 %
2-2.5 Zimmer CHF 1'350 -1 %
3-3.5 Zimmer CHF 1'620 -1 %
4-4.5 Zimmer CHF 1'897 -1 %
5-5.5 Zimmer CHF 2'300 ±0 %
Mittlere Angebotspreise für Häuser in der Schweiz nach Zimmeranzahl. Vergleich der letzten 12 Monate mit den 12 Monaten davor.
Haus Preis Δ in 1 Jahr
4-4.5 Zimmer CHF 770'000 +3 %
5-5.5 Zimmer CHF 945'000 +4 %
6-6.5 Zimmer CHF 1'190'000 +5 %
7-7.5 Zimmer CHF 1'300'000 +1 %
8-8.5 Zimmer CHF 1'432'500 +4 %

Marktentwicklung für Wohneigentum

Die Nachfrage nach Wohneigentum in der Schweiz ist ungebrochen, das Angebot reicht oft nicht aus. Es wird viel gebaut, innerstädtisch sind jedoch oftmals höchstens Sanierungen und Ausbauten möglich. Das führt zu einer Anspannung auf dem Immobilienmarkt der sich in den Preisen äussert. Beim Kauf einer Wohnimmobilie (Häuser und Eigentumswohnungen) belief sich der durchschnittliche Quadratmeterpreis im 1. Quartal 2021 auf CHF 6'357. Hinzu kommen noch diverse Erwerbsnebenkosten wie Maklergebühren, je nach Kanton diverse Steuern, dazu Kosten für den Notar samt Grundbucheintrag – deren Höhe sich am Kaufpreis orientiert.

Seit dem 1. Quartal 2017 sind die Quadratmeterpreise beim Kauf von Wohneigentum schweizweit um etwa 2 % gestiegen, im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht dies einer Veränderung um +4 %.

Loading chart...
Angebotspreise für Wohnungen und Häuser pro m²
Loading chart...
Loading chart...
Loading chart...
Loading chart...
Loading chart...
Angebotspreise für Häuser
Loading chart...
Loading chart...
Loading chart...
Loading chart...
Loading chart...
Angebotspreise für Eigentumswohnungen

Entwicklung der Mietpreise - Mietpreisspiegel Schweiz

Der Quadratmeterpreis betrug allgemein im 1. Quartal 2021 bei Mietwohnungen und Häusern in der Schweiz im Schnitt CHF 21.06. Dies entspricht einer Änderung von +1 % zum Vorjahresquartal und von +2 % seit dem 1. Quartal 2017.

Loading chart...
Bruttomonatsmieten pro m² für Wohnungen und Häuser
Loading chart...
Loading chart...
Loading chart...
Loading chart...
Loading chart...
Angebotsmieten für Häuser
Loading chart...
Loading chart...
Loading chart...
Loading chart...
Loading chart...
Angebotsmieten für Eigentumswohnungen

Mieten und Immobilienpreise im kantonalen Vergleich

Loading chart...
Angebotspreise für Häuser pro m² der letzten 12 Monate
Loading chart...
Bruttomonatsmieten für Wohnungen und Häuser pro m² der letzten 12 Monate
Angebotspreise für Wohnungen und Häuser, Bruttomonatsmieten für Mietobjekte pro m² der letzten 12 Monate verglichen mit den 12 Monaten davor
Kanton ●  Haus kaufen ●  Eigentumswohnung kaufen ●  Mieten
Preis pro m² Δ in 1 Jahr Preis pro m² Δ in 1 Jahr Miete pro m² Δ in 1 Jahr
Zürich CHF 8'434 +6 % CHF 8'563 +4 % CHF 25.00 +2 %
Bern CHF 5'411 +6 % CHF 5'714 +1 % CHF 19.39 ±0 %
Luzern CHF 7'052 +3 % CHF 6'895 ±0 % CHF 20.40 +1 %
Uri CHF 4'462 -10 % CHF 10'000 +16 % CHF 17.34 +1 %
Schwyz CHF 9'135 +16 % CHF 8'488 +3 % CHF 21.92 +2 %
Obwalden CHF 7'363 -1 % CHF 7'222 +8 % CHF 19.09 -1 %
Nidwalden CHF 8'282 ±0 % CHF 8'650 -5 % CHF 20.45 +1 %
Glarus CHF 3'741 +7 % CHF 5'272 +5 % CHF 16.62 -1 %
Zug CHF 12'174 +13 % CHF 11'488 +6 % CHF 27.78 +2 %
Freiburg CHF 5'746 +2 % CHF 5'673 +2 % CHF 19.14 +1 %
Solothurn CHF 5'131 +3 % CHF 5'019 -1 % CHF 17.86 +1 %
Basel-Stadt CHF 9'090 -1 % CHF 9'746 +4 % CHF 23.67 ±0 %
Basel-Landschaft CHF 6'739 ±0 % CHF 7'908 +7 % CHF 21.38 ±0 %
Schaffhausen CHF 5'275 +1 % CHF 5'991 +2 % CHF 17.50 +1 %
Appenzell Ausserrhoden CHF 5'311 +3 % CHF 5'740 +2 % CHF 17.24 +3 %
Appenzell Innerrhoden CHF 7'442 +1 % CHF 18.36 -2 %
St. Gallen CHF 5'692 +5 % CHF 5'944 +5 % CHF 18.13 +1 %
Graubünden CHF 4'789 ±0 % CHF 8'505 +9 % CHF 19.80 -1 %
Aargau CHF 6'250 +4 % CHF 6'133 +3 % CHF 19.00 +1 %
Thurgau CHF 5'871 +4 % CHF 5'833 +2 % CHF 17.60 +1 %
Tessin CHF 5'571 +3 % CHF 7'350 +2 % CHF 18.49 ±0 %
Waadt CHF 7'765 +4 % CHF 7'885 +3 % CHF 24.22 +1 %
Wallis CHF 5'000 +2 % CHF 5'078 +2 % CHF 17.83 +1 %
Neuenburg CHF 5'317 -1 % CHF 5'437 +4 % CHF 17.17 +1 %
Genf CHF 11'795 +5 % CHF 12'024 +6 % CHF 32.88 +2 %
Jura CHF 3'542 +12 % CHF 4'367 +4 % CHF 14.18 +1 %

Mieten und Kaufpreise in den grössten Städten

Loading chart...
Bruttomonatsmieten für Wohnungen und Häuser pro m² der letzten 12 Monate
Angebotspreise für Wohnungen und Häuser, Bruttomonatsmieten für Mietobjekte pro m² der letzten 12 Monate verglichen mit den 12 Monaten davor
Gemeinde ●  Haus kaufen ●  Eigentumswohnung kaufen ●  Mieten
Preis pro m² Δ in 1 Jahr Preis pro m² Δ in 1 Jahr Miete pro m² Δ in 1 Jahr
Uster CHF 10'574 +15 % CHF 9'055 +4 % CHF 23.62 ±0 %
Winterthur CHF 8'511 +10 % CHF 7'940 +6 % CHF 22.92 +1 %
Zürich CHF 11'356 -2 % CHF 13'929 +10 % CHF 32.76 +1 %
Bern CHF 7'251 +4 % CHF 6'880 -5 % CHF 24.15 ±0 %
Köniz CHF 6'500 +4 % CHF 6'619 -1 % CHF 21.80 +1 %
Biel/Bienne CHF 5'307 +17 % CHF 5'361 +3 % CHF 18.72 ±0 %
Thun CHF 7'067 +6 % CHF 6'178 +3 % CHF 20.41 +1 %
Luzern CHF 7'273 -14 % CHF 8'250 -6 % CHF 23.75 +1 %
Fribourg CHF 6'364 +10 % CHF 6'306 -2 % CHF 20.52 ±0 %
Basel CHF 8'854 -1 % CHF 9'653 +2 % CHF 23.78 ±0 %
Schaffhausen CHF 6'157 ±0 % CHF 6'381 +3 % CHF 18.40 +1 %
St. Gallen CHF 6'864 +6 % CHF 6'426 +1 % CHF 18.63 ±0 %
Chur CHF 7'739 -11 % CHF 6'693 -3 % CHF 20.77 +2 %
Bellinzona CHF 5'903 +16 % CHF 6'118 -1 % CHF 17.43 +1 %
Lugano CHF 7'317 +1 % CHF 8'833 -2 % CHF 20.47 -1 %
Lausanne CHF 9'525 +7 % CHF 11'052 +13 % CHF 27.36 +1 %
Sion CHF 4'934 -3 % CHF 5'138 +1 % CHF 18.00 -1 %
La Chaux-de-Fonds CHF 3'876 +5 % CHF 3'917 +5 % CHF 14.58 +1 %
Genève CHF 11'429 +15 % CHF 14'695 +7 % CHF 34.89 +1 %
Vernier CHF 9'890 +4 % CHF 10'279 +7 % CHF 28.83 +4 %

Weitere Informationen zum Immobilienmarkt

Weiterführende Informationen zur Entwicklung des Schweizer Immobilienmarktes finden Sie u.a. bei der Credit Suisse, bei der UBS, beim HEV Schweiz oder bei der NZZ.

Allgemeine Informationen zur Schweiz

image
Quelle: Wikipedia

Die Schweiz (französisch Suisse [sɥis(ə)], italienisch Svizzera [ˈzvitːsera], rätoromanisch [ˈʒviːtsrɐ] oder [ˈʒviːtsʁɐ], lateinisch Helvetia), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft (französisch Confédération suisse, italienisch Confederazione Svizzera, rätoromanisch , lateinisch Confoederatio Helvetica), ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Mitteleuropa. Er grenzt im Norden an Deutschland, im Osten an Österreich und Liechtenstein, im Süden an Italien und im Westen an Frankreich.

In der Schweiz leben 8,6 Millionen Menschen. Das Land gehört damit zu den dichter besiedelten Staaten Europas, wobei sich die Bevölkerung im Mittelland, der Beckenzone zwischen Jura und Alpen, sowie im südlichen Tessin konzentriert. Die acht grössten Städte bzw. Wirtschaftszentren sind Zürich, Genf, Basel, Bern, Lausanne, Winterthur, Luzern und St. Gallen.

Das Land hat Anteil an drei grossen Sprachräumen: dem deutschsprachigen in der Deutschschweiz, dem französischsprachigen in der Romandie (Suisse romande, Westschweiz, Welschschweiz) und dem italienischsprachigen in der italienischen Schweiz; als viertes Sprachgebiet tritt das Rätoromanische hinzu (in Teilen des Kantons Graubünden). Die vier genannten Sprachen sind die offiziellen Amtssprachen des Bundes. Um keine einzelne zu bevorzugen, lautet das Landeskennzeichen «CH», die Abkürzung der lateinischen Bezeichnung Confoederatio Helvetica.

Die Schweizerische Eidgenossenschaft ist ein Bundesstaat, der aus 26 teilsouveränen Kantonen besteht. Sitz der Regierung und des Parlaments ist die Bundesstadt Bern. Die Schweiz gilt als Willensnation; nationale Identität und der Zusammenhalt der Schweiz basieren nicht auf einer gemeinsamen Sprache, ethnischen Herkunft oder Religion, sondern auf interkulturellen Faktoren wie dem Glauben an die direkte Demokratie, einem hohen Mass an lokaler und regionaler Autonomie sowie einer ausgeprägten Kultur der Kompromissbereitschaft bei der politischen Entscheidungsfindung. Für das Selbstverständnis grundlegend ist überdies die dauernde Neutralität.

Die Schweizerische Eidgenossenschaft ging aus den sogenannten Urkantonen Uri, Schwyz und Unterwalden hervor. Als inoffizielles und mythologisiertes Gründungsdokument gilt der Bundesbrief von 1291, die älteste erhaltene Bündnisurkunde. Im Westfälischen Frieden von 1648 wurde ihre staatsrechtliche Unabhängigkeit anerkannt. Der heutige Bundesstaat besteht seit 1848. Der Name Schweiz stammt vom Urkanton Schwyz bzw. von dessen gleichnamigem Hauptort.

Auf dem Index der menschlichen Entwicklung belegte die Schweiz 2019 den zweiten Platz und zählt damit zu den sehr hoch entwickelten Ländern. Obwohl sie nach der Ländergrösse den 133. Rang belegt und nach der Anzahl der Einwohner den 98. Rang, hält sie den 20. Rang der grössten Volkswirtschaften der Erde.

Quelle: Wikipedia

Über ImmoMapper

ImmoMapper beobachtet und analysiert seit vielen Jahren den Schweizer Markt für Wohnimmobilien und berechnet jeden Monat Statistiken zu aktuellen Mieten und Kaufpreisen für Wohnungen und Häuser.

Die Daten stammen aus Immobilieninseraten die ImmoMapper von den grössten Schweizer Immobilienplattformen bezieht. Aus den Daten werden mittlere Angebotspreise und Angebotsmieten berechnet. Um einer Verzerrung aufgrund von Ausreissern mit sehr hohen Preisen vorzubeugen werden statt Durchschnittswerten die Mediane verwendet. Beim Median sind 50% der Preise der Vergleichsgruppe teurer und 50% der Preise billiger.


  • Wollen Sie über ImmoMapper informiert bleiben? Für den Newsletter anmelden
  • Wenig Emails, jederzeit kündbar, kein Spam.